FORL bei einer Katze

Diese Katze leidet unter FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen). Dies ist eine chronische, üblicherweise fortschreitende Erkrankung, welche bei sämtlichen Katzenrassen vorkommt. Hierbei werden Zahnanteile resorbiert (aufgelöst), welches sehr schmerzhaft sein kann. Sie wurde vorgestellt wegen plötzlichen einseitigen Kauens. Die Familie kannte die Krankheit und war sensibilisiert, dass dies ein Hinweis auf Zahnschmerzen sein könnte.

VORHER

Bei dieser Katze fehlen bereits Zähne, da ich diese einige Jahre vorher entfernt hatte. Man erkennt einen roten, wuchernden Bereich am Backenzahn. Dieser überdeckt ein Loch im Zahn selbst (siehe Röntgen unten).

Im Röntgenbild erkennt man, dass der betroffene Zahn (roter Pfeil) aufgelöst ist. Die Struktur ist löchrig und die Umrisse nur noch schwer erkennbar.

So ein Zahn tut weh und kann nicht mehr erhalten werden. Zum Vergleich der nicht betroffene Fangzahn (grüner Pfeil) daneben mit klar erkennbarer Zahnstruktur.

Die Katze hat sich gut erholt und hat noch am OP Tag problemlos gefressen.

NACHHER

Bild der vernähten OP Stelle nach einer Woche.