Wie Kauspielzeuge zu irreparablen Schäden führen


Kauspielzeuge können eine ganze Reihe von Gesundheitsschäden verursachen.

 

Es gibt einige Alltagsgegenstände, die Besitzer ihren Hunden routinemäßig schenken, ohne zu realisieren, dass sie ihre Hunde damit gefährden.

 

Zahnschmelz ist die harte, äußere Schicht der Zahnkronen. Mit einer Mohshärte von fünf ist er die härteste Substanz im Körper, Knochen sind nur geringfügig weicher. Bei Hunden ist der Zahnschmelz circa 0,1-1 mm dick, je nach Zahn.

 

Obwohl die Schmelzschicht von menschlichen Zähnen dicker ist als die von Hunden, würden sich die wenigsten Menschen „trauen“ auf Gegenständen zu kauen, die sie wie selbstverständlich ihren Hunden geben.

Abgebrochene Zähne gehören zu einem der häufigsten Zahnerkrankungen unserer Hunde. Oft werden diese direkt durch Kauspielzeuge verursacht und sind somit vermeidbar.

Spielen mit Hund

 

An sich ist kauen vorteilhaft für die Gesundheit. Dabei werden Glückshormone ausgeschüttet und es entspannt unsere Hunde.

 

Kauen stimuliert den Zahnhalteapparat, verlangsamt Zahnsteinbildung und fördert somit die Zahngesundheit. Abgesehen davon, ist es einfach schön, seinen Hund glücklich zu sehen.

 

Nachfolgend ist eine Liste der Gegenstände, die am häufigsten zum Tierarztbesuch führen. Wenn Ihr Hund bereits mit einigen dieser Gegenstände gespielt hat und nichts passiert ist, ist das keine Garantie dafür, dass zukünftig alles gut gehen wird.

 

Stöckchen, Holz, Wurzeln

 

Jeder weiß, dass Hunde Stöckchen lieben. Sie sind kostenlose Kauspielzeuge in Bio-Qualität, richtig? Falsch! Holz hat grundsätzlich einen Sandpapiereffekt und schleift die Zähne langsam ab. Dabei können Zähne auch abbrechen. Viel wichtiger ist, dass Stöckchen die Gesamtgesundheit von Hunden schwer gefährden können. Es werden regelmäßig Hunde in Tierarztpraxen vorgestellt, weil sie sich mit abgesplittertem Holz ihre Gaumen, Rachen, Zungen oder Augen verletzen. Diese Verletzungen können schwere Blutungen oder Ersticken verursachen.

 

Alle paar Jahre wird ein Hund eingeliefert, welcher sich sein Stöckchen bis ins Herz gepfählt hat. Derartig verletzte Hunde mitzuerleben hinterlässt selbst bei erfahrenen Tierärzten bleibende Eindrücke.

 

Stöckchen bekommt man also kostenlos, aber die Endrechnung kann ganz schön teuer werden.

 

Frakturierter Zahn Hund

Dieser Hund hatte eine Vorliebe für Stöckchen und Geweih. Beide Pfeile weisen auf abgebrochene Zähne hin. Die Bruchstelle am weißen Pfeil ist bereits so alt, dass sich deutlich Zahnstein gebildet hat. Im Frakturspalt befindet sich auch Zahnstein, sodass sicher ist, dass dieser Zahn vor längere Zeit abgebrochen war. Im Zahnröntgen wurde ersichtlich, dass dieser bereits abgestorben war.

Laut Besitzer hat sich dieser Hund nie auffällig verhalten.

 

Knochen und Geweih

 

Natürlich kauen auch wilde Raubtiere an Knochen und Geweih. Ist die Beute aber frisch erlegt, sind die Knochen und Geweihe weicher als Produkte, die im Handel zu finden sind. Hinzukommt, dass wilde Raubtiere nicht die Zeit haben, Stunden und Tage an einem Stück Knochen oder Geweih zu kauen. Jeder Techniker wird Ihnen sagen, dass ständige Belastung zu Materialverschleiß führt. Abgebrochene Zähne durch Knochen und Geweihe sind leider ein Klassiker in der Tierarztpraxis.

 

Üblicherweise werden Knochen oder Geweihe wiederholt gegeben, bevor es zu einem Bruch kommt.

 

Auch Beinscheiben sind gefährlich, weil sie sich leicht über den Unterkiefer stülpen. Durch Anschwellen der umliegenden Haut ist dann eine Narkose vonnöten, um die Beinscheiben herunter zu sägen. Nehmen Hunde große Knochenmengen zu sich, können schlimme Verstopfungen die Folge sein. Dann ist eine Narkose mit Darmeinlauf oder sogar eine Operation notwendig.

 

Knochenkot Verstopfung Hund

Vergrößerung eines Röntgenbildes von einem Hund, welcher unter Verstopfung litt. Er hatte bereits öfters Knochen bekommen und nie Probleme damit gehabt. Er wurde vorgestellt, weil er keinen Kot absetzen konnte und unter Bauschmerzen litt. Der rote Pfeil zeigt auf eines der vielen spitzen Knochensplitter. Die gelbe Linie zeigt die Breite vom Knochenkot, welcher sich angeschöpft hatte.

Da sehr viel Knochen aufgenommen wurde, waren leider mehrere Darmeinläufe mit mehreren Narkosen notwendig, um diesem Hund zu helfen.

 

Eis

 

Besonders im Sommer werden als kühle Erfrischung oft Eiswürfel,  angeboten. Kaut Ihr Hund aber darauf herum, wird der Zahnschmelz abgenutzt, was im schlimmsten Fall zum Bruch des Zahns führen kann. Manche Menschen lassen ihre Hunde im Winter mit Eiszapfen spielen. Die Gefahr ist hierbei ähnlich wie bei Stöckchenverletzungen.

 

Tennisbälle

 

Alte Tennisbälle sind beim Gassi-gehen leicht zu transportieren und ein beliebtes und kostengünstiges Hundespielzeug. Damit Tennisbälle der enormen mechanische Belastung eines Tennisschlägers standhalten, sind sie umgeben von einer robusten Filzschicht, welche auf eine Gummimatrix geklebt wird. Zusätzlich lagern sich Sand und Erde leicht in die Filzfasern ein und verstärken zusätzlich den Schleifeffekt vom Tennisball.

 

Über die Jahre verursachen Tennisbälle ein ganz typisches Abriebmuster und führen somit zum Verschleiß großer Anteile des Gebisses.

 

Wird der Tennisball zerkaut und in Teilen verschluckt, können Erstickungen die Folge sein oder die Teile wandern als Fremdkörper weiter. In diesem Fall ist ein Eingriff unter Narkose notwendig.

 

Diese Abbildung verdeutlicht wie dieser "Tennisballspieler" sich über Jahre fast alle Backenzähne abgeschliffen hat. Die Form vom Zahnverschleiß folgt der Struktur von einem Ball. Besonders deutlich wird dies an den Backenzähnen vom Oberkiefer (weiße Pfeile). Auffällig dabei ist auch, dass die beiden vordersten Backenzähne fehlen (rote Pfeile). So ein Anblick ist keine Seltenheit!

 

Tauseile

 

Wie bei Tennisbällen lagern sich auch bei Tauseilen leicht Schmutzpartikel ein und können somit für einen langsamen Abrieb der Hundezähne sorgen. Bei Welpen und Junghunden können beim Tauziehen die noch filigranen Zähne hängenbleiben und abbrechen. Dies tut nicht nur weh, sondern gefährdet auch das bleibende Gebiss.

 

Hat Ihr Hund Probleme mit seiner Wirbelsäule, kann Tauziehen durch die ruckartigen Bewegungen auch die Bandscheiben schädigen.

 

Werden Tauspielzeuge regelmässig gewaschen und vorsichtig verwendet, gibt es keine Einwände.

 

Abgebrochener Milchzahn Hund

Dieser Welpe hatte sich seinen Milchzahn beim Tauziehen abgebrochen (weißer Pfeil). Diesen musste ich ziehen. Belässt man so einen Zahn erleidet der Welpe Schmerzen und das bleibende Gebiss ist gefährdet.

 

Steine

 

Manche Hunde spielen tatsächlich mit Vorliebe mit Steinen. Ich kenne auch Hunde, deren Besitzer die Steine als Wurfspielzeug verwendet haben. „Steinspieler“ brechen sich die Zähne oft an mehreren Stellen ab. Werden die Steine versehentlich verschluckt, benötigt man eine Narkose um diese zu entfernen.

 

Rinderhaut und Schweineohren

 

Die größte Gefahr bei Rinderhaut und Schweineohren besteht darin, dass bereits gekaute Stücke irgendwann so klein sind, dass Hunde versuchen, diese herunterzuschlucken. Dabei können sie ersticken oder die Teile verbleiben als Fremdkörper in der Speiseröhre. Bei Kleinsthunden kann es hier auch zu Zahnfrakturen kommen.

 

 

Was darf man seinem Hund jetzt also ohne schlechtes Gewissen geben?

 

Essbare Zahn-Kauspielzeuge, welche relativ schnell zerkaut werden. Braucht Ihr Hund stundenlang, um die Substanz abzuarbeiten, ist das Spielzeug zu hart.

 

Das Spielzeug ist nicht zu hart, wenn

 

- man es mit den Daumen eindrücken kann

 

- es Ihnen nicht wehtut, wenn Sie sich damit gegen Ihr Schienbein schlagen

 

- Sie es mit den eigenen Händen auch nur minimal aus seiner Form bringen können

 

Die VOHC (Veterinary Oral Health Council) ist eine Gruppe eigenständiger Tierärzte, welche Zahnpflegeprodukten auf Basis von Studien ein Siegel vergibt. Das VOHC-Siegel kennzeichnet diverse Zahnpflegeprodukte und kann bei der Auswahl hilfreich sein. Auf den europäischen Markt sind allerdings nur wenige dieser Produkte erhältlich.

 

Beispiele für sichere- und schöne Kauspielzeuge. Achten Sie bitte auf eine passende Größe.

 

Spielzeuge aus Stoff

 

Stoffkuscheltiere sollten tiergerecht sein. Spielzeuge für Kinder sind für Hunde nicht geeignet.

 

Gegenstände aus Gummi

 

Ob es sich hierbei um Produkte auf Basis von Kautschuk, Bambus oder Reis handelt, ist nebensächlich. Oft kann man diese auch mit Futter oder Leckerlies befüllen. So hat Ihr Hund doppelt Spaß.

 

Produkte aus sprödem Plastik können brechen und bergen somit auch Verletzungsgefahr. Manche Produkte werden erst durch die Umwelteinwirkung (UV-Strahlen, Kälte) mit der Zeit spröde. Achten Sie darauf, dass die Produkte schadstofffrei sind.

 

Obst, Gemüse

 

Achten Sie darauf, dass es sich um unbehandelte und für Hunde ungiftige Lebensmittel handelt. Die Größe der abgegebenen Stücke sollte stets zur Hundegröße passen, um Erstickungen zu verhindern.

 

Hund bettelt spielen

Wird man so angeschaut, fällt es einem sehr schwer "nein" zu sagen.


Die meisten Kauspielzeuge können potentielle Allergien auslösen. Entweder in Form einer Kontaktallergie oder einer Futtermittelallergie bzw. -unverträglichkeit.

 

Lassen Sie Ihren Hund grundsätzlich nicht längere Zeit unbeaufsichtigt mit einem Kauspielzeug. Sollten Sie etwas Ungewöhnliches beobachten (Blutstropfen, vorübergehend Verweigerung vom Spielzeug, plötzliches Kauen mit der anderen Kieferseite), lassen Sie einen Zahnspezialisten ins Maul schauen. Achten Sie darauf, dass die Spielzeuge der Hundegröße angepasst werden. Zerkaute Kleinteile sollten entfernt werden.

 

Sollte das Gebiss einen Schaden davongetragen haben, gibt es oft mehrere Behandlungsmethoden. Ein abgebrochener Zahn muss nicht immer gezogen werden.

 

Aber darüber ein anderes Mal…

Zusammenfassend:

 

Die Schmelzschicht, welche für die äußere Härte von Zähnen verantwortlich ist, ist bei Menschen dicker als bei Hunden.

 

Kauen macht Spaß und ist gesund, sofern den Hunden das Richtige gegeben wird.

 

Stöckchen sind eines der „Spielzeuge“, welche die meisten und heftigsten Verletzungen verursachen.

 

Tennisbälle verursachen mit ihrem „Sandpapiereffekt“ einen Verschleiß von großen Teilen des Gebisses.

 

Tauziehen kann zu abgebrochenen Zähnen führen und die Bandscheiben schädigen.

 

Sämtlich Kauspielzeuge können Allergien auslösen.

 

Ein abgebrochener Zahn bedeutet nicht gleich eine Extraktion. Oft kann man zahnerhaltend arbeiten.

 

Helfen Sie mir dabei andere Menschen für die Gesundheit von Tieren zu sensibilisieren.

Teilen Sie diesen Beitrag!

 

Meine Beiträge dürfen Sie jederzeit, ohne Nachfragen, auf Facebook, Instagram oder Twitter teilen oder verlinken. Selbiges gilt für das Teilen oder Verlinken über E-Mail oder Messenger-Dienste. Jegliche andere Form der Vervielfältigung oder Nachveröffentlichung, sei es elektronische- oder nicht-elektronische Medien, benötigen mein schriftliches Einverständnis. Das Kopieren von Bildern oder schriftlichen Inhalten benötigt mein schriftliches Einverständnis.
© Alexandra Hodeau, Tierärztin

Helfen Sie mir dabei andere Menschen für die Gesundheit von Tieren zu sensibilisieren.

Teilen Sie diesen Beitrag!

 

Meine Beiträge dürfen Sie jederzeit, ohne Nachfragen, auf Facebook, Instagram oder Twitter teilen oder verlinken. Selbiges gilt für das Teilen oder Verlinken über E-Mail oder Messenger-Dienste. Jegliche andere Form der Vervielfältigung oder Nachveröffentlichung, sei es elektronische- oder nicht-elektronische Medien, benötigen mein schriftliches Einverständnis. Das Kopieren von Bildern oder schriftlichen Inhalten benötigt mein schriftliches Einverständnis.
© Alexandra Hodeau, Tierärztin

Zurück zum Blog.